Denken Sie mit den Händen
Rubrik _gil_com _Inspiration und Wissenswertes

Denken Sie mit den Händen

Ich muss gestehen, dass ich häufiger LEGO® mit dem Staubsauger aufgesaugt habe, als dass ich damit gespielt hätte. Bis ich von LEGO® SERIOUS PLAY® gehört habe und mehr über die ‚Hand-Kopf-Verbindung‘ erfahren wollte. Über die Kraft des Spielens und über die großartigen Resultate, die man damit im Business erzielen kann. Wann immer ich es in den letzten zehn Monaten erwähnt habe – jeder Architekt war von dieser Idee sofort begeistert. Nun habe ich mein Ziel erreicht: ich bin zertifizierte LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitatorin!

Aber LEGO® SERIOUS PLAY® ist nicht einfach nur ein Spiel. Es geht um Denkprozesse und Herausforderungen, um das Entwickeln von Innovationen und Strategien, dem Ermöglichen neuer Erkenntnisse und darum, die Fantasie jedes einzelnen zu fördern. Und das alles in Echtzeit. Mit ausgewählten LEGO® Steinen können die Hände modellieren, was der Kopf noch nicht weiß. Das Zitat von Organisationstheoretiker Karl Weick bringt es auf den Punkt:

„Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich sehe, was ich sage?“

LEGO® SERIOUS PLAY® passt hervorragend zu meinem Coaching-Ethos. Während im Coaching Prozess prägnante Fragestellungen das Denken herausfordern, sind es bei LEGO® SERIOUS PLAY® die Hände, die wie Suchmaschinen dem Gehirn Impulse liefern und den Denkprozess unterstützen. Die durch das Modell erzählten Geschichten bringen mehr Klarheit, helfen bei der Entscheidungsfindung und fördern effektive Meetings. Die Kombination von Kreativität und Effizienz begeistert mich.

Was ich an LEGO® SERIOUS PLAY® schätze?

1. Mit LEGO® SERIOUS PLAY® wird der Fokus der Kommunikation klar auf den Tisch gelenkt. Es ist nicht die Art von Meetings, bei denen die Hälfte der Mannschaft sich gemütlich zurücklehnt, sich mit dem Smartphone ablenkt oder sich mit irgendwelchen Kritzeleien beschäftigt. Sondern es ist die Art von Meetings, bei denen sich jeder einbringt, die Hände auf dem Tisch hat und der Fokus auf dem Modell liegt.

2. LEGO® SERIOUS PLAY® vereint verschiedene Kommunikationsformen – kinestäthisch (Bau des Modells), visuell (Blick auf das Modell) und auditiv (mitteilen der Geschichte). Diese Kombination hilft dabei, erfolgreicher zu kommunizieren und Missverständnisse auszuräumen. Für eine visuelle Industrie macht das erst recht richtig Sinn – wie zum Beispiel für die Architektur.

3. LEGO® SERIOUS PLAY® spielt sich auf verschiedenen Ebenen ab. Wer in Ihrem Team bringt sich kaum oder nie ein und wer führt ständig das Wort? Es spielt keine Rolle, ob Sie der Direktor oder der Lehrling sind, der Architekt oder der Ingenieur; LEGO® SERIOUS PLAY® fordert von allen, sich zu beteiligen und zu kommunizieren.

4. LEGO® SERIOUS PLAY® ermöglicht ein kollektives Verständnis und schafft eine gemeinsame Vision. Am Ende des Prozesses verbindet das Team sein Engagement und die gemeinsam definierten Bedingungen für zukünftige Diskussionen und Entscheidungsfindungen. Schluss mit „Nein, da habe ich nie zugestimmt”-Meetings.

5. Es macht Spaß.

 

Ich bin davon überzeugt, dass das Geschäft der Architektur einige ernsthafte Spiele braucht und LEGO® ist dafür das perfekte Medium.

 

Karen Fugle_k_SW

Zur Autorin:
Karen Fugle (London) ist dipl. Personal & Business Coach und zertifizierter LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator.
Sie arbeitet mit Architekten, Innenarchitekten, AEC-Anbietern und mit deren Organisationen.
www.sleepinggiant-consulting.com

 

Claudia Gilhofer_gil_com_SW

Claudia Gilhofer (gil_com | creative identity and beyond) ist zertifizierte LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitatorin. Einfach Termin vereinbaren und mehr über diese kreative wie auch effektive Workshop-Methode erfahren:

// Kontakt aufnehmen

 

_________

Newsletter abonnieren und inspiriert bleiben.

Powered by: Wordpress